Die Finger schnippen rhythmisch zu coolen Sounds und feinster Latin-Jazz und Rhythmus pur lassen die Hüften kreisen. Von Salsa und Samba, über Pop bis hin zu Jazz – der Kulturverein K-hoch-3 hat mit “Trio Coppo” heute einmal mehr ein sehr glückliches Händchen bewiesen. Kein Wunder, denn an den Drums und Percussions des Trios sitzt der Evestorfer Rolf Schawara. Auch wenig verwunderlich war dann, dass heute Abend auch der eine oder andere Evestorfer den Weg auf den Kornboden gefunden hat. Leider war das Wetter doch nicht gut genug für ein Open Air, deswegen war der

Veranstaltungsraum mit seinen 70 Plätzen und entsprechend vielen Gästen dann auch ausverkauft.

Das Trio vervollständigen Carsten Tamme (Querflöte und Gitarre) und Gunnar Hofmann (Akustik- und E-Gitarre). Der Eröffnung mit „So Danco Samba“ (Jobim) folgte mit „Latin.de“ eine Eigenkomposition von Gunnar Hoffmann, die auch im Video in Auszügen zuhören ist. Auch bekannte Lieder wie „Englishmen in New York“ von Sting / The Police fanden sich ebenso im Repertoire wie „On Broadway“ (George Benson) oder „Spain“ von Beethoven (Zugabe).
(Bericht von Calenberger Onlinenews)

Video:

 

Kommentar verfassen