Auszug aus dem Bericht zur Veranstaltung von myHeimat:
Der bekannte Jazzmaler Jürgen Born stellt am 10. September auf dem Kornboden der Kornbrennerei Warnecke in Bredenbeck aus. Die Vernissage beginnt um 19.00 Uhr.

In der Reihe „Jazz Colours“ lebt der Künstler sein Faible für Blue Notes und die Geschichten, die sie erzählen, in der Malerei aus. In seinen expressiven Öl-Bildern finden sich legendäre Altmeister wie z.B. Keith Jarrett, Sam Rivers, Louis Armstrong, Jimi Hendrix, Miles Davis, als auch aktuelle Größen des Genres wieder und verschmelzen zu einer Symbiose aus Farben und Bewegung. Eines haben alle seine Werke gemein: man hat das Gefühl sie zu hören. Mit seinen fulminanten Arbeiten hat es Born zu einigem Renommee gebracht. Seine farbintensiven, in Spachteltechnik gefertigten Ölbilder thematisieren die Welt des Jazz – sie sind gemalte Musik.

Die Bildsprache, derer Born sich bedient, ist im hohen Maße expressiv – Ziel ist es, Figur und Soundfarben miteinander zu verschmelzen, zu abstrahieren und zu reduzieren. Das Resultat sind Bilder, die eine sehr authentische Stimmung schaffen, bei denen das Spiel mit Licht und Schatten beherrscht wird und die die ganze Wehmut und Kraft schwarzer Musik darstellen. Erst mit dem Jazz gelingt es Jürgen Born, Töne sichtbar zu machen, Schallwellen in Lichtwellen umzuwandeln. Es ist die intime Kenntnis der Musik, die dem Milieu der Musiker die Romantik nimmt und doch die Emotion belässt.

Gleich im Anschluss präsentiert das Solid Jazz Trio Swing, Blues und Bossa Nova. Der Saxophonist Alexander Hartmann, Christoph Münch am Piano und der Berliner Bassist Lars Gühlcke begeistern mit authentischem Sound und ansteckender Spielfreude. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

Die Ausstellung in der Deisterstraße 4 in Bredenbeck ist bis zum 22. Oktober 2010 zu den Öffnungszeiten der Kornbrennerei Warnecke zu besichtigen.

Bildergalerie:

Kommentar verfassen