Musik aus dem Herzen von Kolumbien am 25. Juli – Monsieur Periné

eingetragen in: Allgemein 0

Bildschirmfoto 2015-07-19 um 11.32.38

Statt Open Air nun Scheunenkonzert!

Aufgrund der schlechten Wetterprognose für Samstag Abend, haben wir das Konzert „Monsieur Periné” in die große Scheune auf dem Warnecke Hof verlegt.

Monsieur Periné ist ein Highlight der jungen Musikszene aus Kolumbiens umtriebiger Hauptstadt Bogotá.


Kornbrennerei Warnecke
Deisterstraße 4, 30974 Wennigsen

Seit ihr Debütalbum „Hecho a Mano“ im Juni 2012 in Kolumbien erschienen ist, überschlagen sich die Erfolge. In Kürze waren sie in den Singlecharts, wurden „Artist of the Week“ bei MTV und zu Shootingstars auf YouTube und Facebook. Nach vielen sehr erfolgreichen Konzerten in Kolumbien, Mexiko und den USA wurde „Hecho a Mano“ bereits Ende 2012 mit einer goldenen Schallplatte in Kolumbien geehrt.

presspic-2-monsieur-perine-2015-groß-1000kb-300dpi-800px
Für ihren Erfolg haben sie kurzerhand auch einen eigenen Musikstil gegründet, „Suin a la Colombiana“!

Dieser basiert auf Swing Manouche und feiert Django Reinhardt. Durch die starken südamerikanischen Elemente in der Instrumentierung mit typischer Latinpercussion, Bandoneon und Charango sowie vielen eingearbeiteten Latinstilen wie Cumbia, Currulao, Tango und Samba klingt der Suin a la Colombiana sehr eigen und erfrischend anders. Mithilfe des Illustrators Jose Arboleda und einer eigenen Modedesignerin hat sich die Band eine ganz eigene Welt geschaffen, in ihrer Musik, in ihrem Artwork, bei ihren Auftritten.

Ganz besonders ist der Gesang von Catalina Garcia. Durch ihre Stimme schafft Sie es, das Paris der 30er Jahre mit dem jungen Bogóta von heute zu verbinden. Auf Spanisch und Französisch hat sie eine ungeheure Strahlkraft und berührt den Hörer mit ihrer Leichtigkeit.

Karten gibt es online hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.